Zötler Hefeweizen Dunkel 0,5l

Haltbar bis: 30.07.2024
2,29 €
4,58 € pro 1 l
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
zzgl. Pfand 0.08€
ab Stückpreis (0,50 l) Grundpreis
12 2,18 € * 4,35 € pro l
24 2,06 € * 4,12 € pro l
MEHRWEG

Das Zötler Hefeweizen Dunkel versprüht ausgeprägte Röstaromen, reife Bananennuancen und eine leichte Nussnote in der Nase.


Für dieses Produkt erhältst Du 5 Treuekronen im Wert von 0,05 €

Sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Bestelle innerhalb der nächsten 20 Stunden und 38 Minuten und Du erhältst die Lieferung zwischen dem 2.3. und 6.3.

Das Zötler Hefeweizen Dunkel ist ein mit Gersten- und Weizenmalz gebrautes Bier mit einem Alkoholgehalt von 5,2% vol. Das leicht getrübte, rotbraune Hefeweizen schmückt sich mit einer standfesten Schaumkrone. In der Nase sind nussige und röstige Aromen zu vernehmen. Der Antrunk wird von kräftigem dunklem Malz, Röstaromen und einer feinen Bananennote dominiert. Alle Aromen wirken sehr harmonisch zusammen. Durch die spritzige Kohlensäure werden alle Aromen gleichmäßig auf der Zunge und am Gaumen verteilt.
Brauerei: Privatbrauerei Zötler
Artikelnummer: 780006
Herkunft: Privat-Brauerei Zötler GmbH, Grüntenstraße 2 - 87549 Rettenberg
Zutaten:

Wasser, Weizenmalz, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe

Haltbar bis: 30.07.2024
Hopfen‍: Aromahopfen
Alkoholgehalt‍: 5,1 % vol.
Aroma‍: spritzignussigRöstaromenvollmundig
Speisenempfehlung‍: CurriesBriekäseEntenbratenBurger mit Coleslaw
Bittereinheiten‍: 11 IBU
Versandgewicht‍: 1,00 kg
Inhalt‍: 0,50 l

4

2 Sterne
0

Teile anderen Kunden Deine Erfahrungen mit:

3 von 5 Solides Dunkelweizen

Bananig, spritzig, relativ cremig. Es gibt eine 3.5 von mir

>Philippe G., 18.10.2022
1 von 5 Gar nicht geschmeckt

Da war irgendwas verkehrt.

>Duygu Y., 07.10.2022
5 von 5 Ein perfektes Dunkles Hefeweizen:

Für mich eines der besten dunklen Hefeweizen überhaupt. Hier stimmt alles, ein frischer Antrunk, sehr gut eingebundene Malznoten, spritzig!
Hervorragendes Mundgefühl! Top!

>Martin J., 03.10.2022
4 von 5 Ok

Dunkel hefiger sowie passend malziger Antrunk. Die Hefe wird dann stärker, leichte Fruchtnoten, das Malz wird stärker und geringfügig trocken. Ausgewogen, hintergründig herb. Gleichbleibend zum Ende, etwas getreidiger.

>Roman D., 12.05.2022
Einträge insgesamt: 4