Lager & Pilsener

Der Begriff Lagerbier bedeutet, dass das Bier in der Brauerei gelagert und ausgereift worden ist. Wenn ein Bier eine ähnliche Stammwürze wie die eines Vollbieres besitzt und gleichzeitig schwächer als das Pilsner Bier gehopft ist, so wird als solches klassifiziert. Lager kommt von den ursprünglich guten Lagerungsverhältnissen: Das Bier konnte ein Jahr lang in Eiskellern gelagert werden, was den Namen geprägt hat. In England ist der Name bis heute weit verbreitet. Das Pilsner Bier trägt den Namen der Stadt Pilsen. Es ist eine untergärige Sorte mit einem sehr hopfigem Aroma, welches sich durch den hohen Hopfengehalt begründen lässt. Die Stammwürze liegt bei 12 %. In Deutschland ist das Pils eines der beliebtesten und am meist verkauften Biere. Durch die Popularität wird eine ganze Reihe an Bieren in und außerhalb Deutschlands nur noch Pilsner oder Pils genannt. Den Ursprung hat das Pilsner Bier aus der Bayerischen Brauart, welche die Gärung langsam und unter geringen Temperaturen durchführt. Die Biere werden dabei in kalten und tiefen Lagerräumen gelagert.
Mehr zeigen...
Seite 1 von 2
Artikel 1 - 32 von 58