Schoppe Bräu Holy Shit Ale 0,33l

Artikel zurzeit vergriffen
MEHRWEG
Beim Schoppe Bräu Holy Shit Ale durchströmen fruchtige Noten nach Zitrus, Orange, Grapefruit und ein Hauch Quitte die Nase.

Für dieses Produkt erhältst Du 8 Treuekronen im Wert von 0,08 €

Momentan nicht verfügbar

Hier ist Name Programm: Das Holy Shit Ale von Schoppe Bräu aus Berlin ist ein wuchtiges Double IPA, welches es unter der Verwendung der 3 Hopfensorten Cascade, Chinook und Magnum auf sagenhafte 100 Bittereinheiten bringt. Noch stärker, noch bitterer und ein Bier für alle, die nicht genug bekommen können. Hiermit wird jede Familienfeier zum spaßigen Erfolg – garantiert!

Das Holy Shit Ale präsentiert sich im Glas mit einem leicht trüben, orangenen Farbton und weißer Schaumkrone. Fruchtige Noten nach Zitrus, Orange, Grapefruit und ein Hauch Quitte durchströmen die Nase. Ein kräftiger Geschmack mit Aromen von Orange, Aprikose und einer sehr starken Hopfenbittere. Dazu recht würzig mit einem schönen Malzkörper und sehr süffig. Definitiv kein Bier für Warmduscher!
Hersteller: Schoppe Bräu
Artikelnummer: SB004
Herkunft: Schoppe Bräu GmbH, In den Schieferbergen 4 - 13505 Berlin
Zutaten: Wasser, Gerstenmalz, Hopfen, Hefe
Hopfen‍: ChinookMagnumCascade
Alkoholgehalt‍: 10,0 % vol.
Aroma‍: HopfenaromaOrangeAprikosewürziges Malzaroma
Speisenempfehlung‍: Chili-Cheese-BurgerBackfischThai-Curry
Bittereinheiten‍: 100 IBU
Versandgewicht‍: 0,70 kg
Inhalt‍: 0,33 l

18

2 Sterne
0
1 Stern
0

Teile anderen Kunden Deine Erfahrungen mit:

3 von 5 Ordentliches Bier

Ein gutes solides Bier

>Stefan G., 14.06.2023
4 von 5 Holy Shit Ale

Sehr fruchtig, Orange, Mandarine, Grapefruit, Aprikose, sehr hopfig, ordentlich bitter

>Andre L., 29.10.2022
5 von 5 Tolles kräftiges DIPA

Das DIPA ist hell bernsteinfarben und trüb. Der feinporige Schaum ist sehr stabil.
Im Geruch honigsüß und fruchtige Orange, kräftig.
Im Antrunk sehr intensiv. Zum malzig süßen Geschmack kommt eine kieferartige Bitterness. Das Citrusaroma hält sich durchgehend. Der Alkohol ist im Geschmack vorhanden, fällt bei den starken Aromen aber nicht unangenehm auf.
Langer fruchtig bitterer Abgang.
Ein sehr gut gemachtes DIPA.

>Frank K., 19.03.2022
5 von 5 bitter sweet symphony

leicht Karamell, melasse, leicht krautig, würzig, pfeffrig, leicht Zitrus, leicht Mandarine, weich, rund, samtig, ölig, leicht üppig, deutliche Alkoholwärme, Trockenobst, leicht Rosine; toller Malzkörper, sehr harmonisch, lecker, etwas bitter, und sehr lange bitterer Nachgeschmack

>Markus D., 01.07.2021
5 von 5 Sehr süffig

Ein wirklich tolles Bier

>Roger K., 22.04.2021
5 von 5 wie ein Ale sein muss

kräftig und malzig, aber nicht zu bitter

>Richard W., 13.03.2021
4 von 5 Der Name ist Program

Schmeckt so, wie es heißt und zaubert dabei ein Lächeln ins Gesicht.

>Michelle B., 11.03.2021
4 von 5 Okay

Sehr schwer finde ich.

>Benjamin F., 03.03.2021
3 von 5 Sehr alkoholisch

Gute Preis Leistungsverhältnis

>Markus B., 28.02.2021
4 von 5 Runde Sache

Von allem etwas. Überraschend positiv

>Mike L., 28.01.2021
Einträge 1 – 10 von 18
Kontaktdaten