Orca Brau Go to Love a Rhubarb Sour 0,33l

Haltbar bis: 15.07.2023
3,29 €
1,00 € pro 100 ml
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
zzgl. Pfand 0.08€
MEHRWEG
Das Orca Brau Go to Love a Rhubarb Sour beschert uns ein fruchtig-herbes Rhabarber Aroma das euch das Wasser im Munde zusammen laufen lässt.

Für dieses Produkt erhältst Du 6.58 Treuekronen

sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 4 Werktage

Bestelle innerhalb der nächsten 1 Tage und 20 Stunden und 42 Minuten und Du erhältst die Lieferung zwischen dem 26.1. und 29.1.

Got o Live a Rhubarb Sour ist ein Collabsud zwischen Orca Brau, Freigeist Bierkultur und der französischen Demory Paris Brauerei. Aus dieser virtuell, während des Corona Lockdowns, entstandenen Collaboration ist ein wunderbares Rhabarber Sour Ale mit einem Alkoholgehalt von 6,0 % vol. geworden. Durch das versetzten mit Milchsäurebakterien wird dieses Sauerbier zu einem spritzigen Highlight mit einem angenehmen säuerlichen Touch.

Im Glas ergießt sich diese Köstlichkeit in einem dunkeln Bernsteinton mit einer leichten Trübung. Durch die kleine Schaumkrone steigt ein köstlicher Duft von frischem Rhabarberkuchen in die Nase und lässt einem das Wasser im Munde zusammenlaufen. Im Antrunk ist erfrischend mit einem eindeutigen Rhabarbergeschmack und einer stimmigen Säure. Holt euch dieses Leckerei für euren Biervorrat. Prost!
ALLERGENE-HINWEIS: Weizenmalz
Brauerei:
Artikelnummer: 44504
Haltbar bis: 15.07.2023
Aroma‍: spritzig fruchtig Rhabarber
Hopfen‍: k.A.
Alkoholgehalt‍: 6,0 % vol.
Genusstemperatur‍: 6-8° Celsius
Speisenempfehlung‍: Sorbets Solero-Creme Obstsalat
Zutaten‍: Weizenmalz Hefe Hopfen Wasser Rhabarber
Bittereinheiten‍: k.A.
Herkunft‍: Orca Brau, Am Steinacher Kreuz 24, 90427 Nürnberg
Versandgewicht‍: 0,700 Kg
Inhalt‍: 0,330 l

6

5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

4 von 5
lecker!

ich mag nicht Ruhubarb so viel, aber in diesem Bier macht das Sinn!

., 03.10.2020
3 von 5
Etwas Gewöhnungsbedürftig

Aber warum eigentlich nicht

., 02.11.2020
3 von 5
Durchschnitt

Bin kein Freund von Rhabarber, aber probieren muss man alles. Ist gewöhnungsbedürftig.

., 04.11.2020
4 von 5
Erfrischend

für Rhabarber-Liebhaber, angenehm sauer, leicht trocken, nicht zu süß, bestimmt super an heißen Tagen

., 17.11.2020
4 von 5
Sauer macht lustig...

Leckeres Sauer! Die Frage war anders als erwartet.

., 05.12.2020
3 von 5
Okay!

Als nächste teste ich das Got to Love a Rhubarb Sour. Dabei handelt es sich um einen Collabsud zwischen Orca Brau aus Nürnberg, Freigeist Bierkultur und Demory Paris. Aus dieser virtuell, während des Corona Lockdowns, entstandenen Collaboration ist ein Rhabarber Sour Ale aus Weizenmalz kreiert worden. Das Bier hat eine sehr helle, weißlich gelbe Farbe bei einer schönen Trübung. Die Schaumkrone ist überwiegend feinporig bis cremig aber nach einer Minute schon wieder komplett verschwunden. In der Nase gibt es eine Mischung aus Apfel- und Birnenmost sowie Sekt. Der Antrunk ist äußerst säuerlich aber auch fruchtig. Das Bier schmeckt intensiv nach Apfelmost mit einer starken Säure. Dazu gesellt sich auch ein Hauch von Rhabarber. Die Carbonisierung befindet sich im mittleren Bereich. Der Nachtrunk bleibt sehr sauer und dazu gesellt sich noch eine salzige Komponente. Insgesamt ist dieses Sauerbier schon eine extreme und intensive Angelegenheit. Ich finde die Säure too much - diese lässt kaum Raum für andere Aromen zu. Okay!

., 13.12.2020
Einträge gesamt: 6