Freigeist/Daubringer Smoaked Grätzer 0,33l

Haltbar bis: 30.06.2022
3,19 €
0,97 € pro 100 ml
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
zzgl. Pfand 0.00€
MEHRWEG
Untappd-Rating: 3.2
Das Freigeist/Daubringer Smoaked Grätzer besticht durch eine ausgeprägte Bitterkeit und wunderbare Raucharomen.

Für dieses Produkt erhältst Du 6.38 Treuekronen

Nur noch 6 auf Lager!
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Bestelle innerhalb der nächsten 11 Stunden und 32 Minuten und Du erhältst die Lieferung zwischen dem 27.1. und 29.1.

Das Smoaked Grätzer ist ein Collabsud zwischen Daubringer Hällche und Freigeist Bierkultur. Es ist eine Interpretation eines zwischenzeitlich ausgestorbenen Bierstils genannt Grodziskie/Grätzer aus dem heutigen Grodzisk Wielkopolsi in Polen. Der Alkoholgehalt liegt bei leichten 3,3% vol. Das verwendete Weizenmalz wurde zu 100% über Eichenholz geräuchert. Dies sorgt für eine ausgeprägte Bitterkeit und wunderbare Raucharomen. Diese Aromatik gehört zur Charakteristik dieses Bierstils.

Im Glas ergießt sich das Freigeist/Daubringer Smoaked Grätzer in einem trüben Strohgelb. Gekrönt von einer kleinen weißen Schaumdecke steigen aus dieser rauchige Aromen die Nase. Ihr möchtet gerne etwas Neues ausprobieren? Dann solltet ihr euch das Freigeist/Daubringer Smoaked Grätzer nicht entgehen lassen.
Brauerei:
Artikelnummer: 44608
Herkunft: Freigeist Bierkultur bei Vormann Brauerei, Braugasse 3-5, 58091 Hagen-Dahl
Zutaten: Wasser, Weizenmalz, Hopfen, Hefe
Haltbar bis: 30.06.2022
Aroma‍: holzartige Note rauchige Noten süffig
Hopfen‍: k.A.
Alkoholgehalt‍: 3,3 % vol.
Genusstemperatur‍: 9-11° Celsius
Speisenempfehlung‍: gegrillte Fleischgerichte geräucherte Speisen Briekäse
Bittereinheiten‍: k.A.
Versandgewicht‍: 0,700 Kg
Inhalt‍: 0,330 l

3

5 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Teile anderen Kunden Deine Erfahrungen mit:

4 von 5
Spannend

Rauchiger, trocken bitterer Beginn mit schwachem Hintergrund. Rauchig bleibend, süffig, erfrischend. Holzig, leicht torfig, langer Nachhall.

., 09.01.2022
3 von 5
Rundes Grätzer

Klassischer Vertreter dieses Stils, keine Experimente, immer schön, wenn man mal wirklich historisch interpretierte Biere probieren kann, die nicht auf modern gemacht sind. Einfach gut ausgewogen zwischen Rauch und einer dezenten Säure, dazu mal keine Bananen oder sonstige typischen Weizennoten. Klasse Session Bier!

., 11.01.2022
4 von 5
Für Liebhaber

es ist ein gutes Rauchbier. Wer so etwas nicht kennt, sollte mit Schleckerla beginnen. Ich finde es sehr gelungen! Kein Schnickschnack, sondern ehrlich.

., 25.01.2022
Einträge gesamt: 3