Buddelship Duftisoppe 0,33l

3,49 €
1,06 € pro 100 ml
inkl. 16% USt. , zzgl. Versand
zzgl. Pfand 0.08€
MEHRWEG
Zwei Veteranen in Sachen handwerklich gebrautes Bier taten sich zusammen und brauten ein Farmhouse Ale mit dem Namen Duftisoppe.

Für dieses Produkt erhältst Du 6.98 Treuekronen

momentan nicht verfügbar

Es ist mal wieder Zeit für ein Collaboration Brew bei Buddelship. Der Braumeister Simon Simsglüss tat sich mit der in Stavanger (Norwegen) ansässigen Lervig Aktiebryggerie zusammen und braute ein Farmhouse Ale mit einem Alkoholgehalt von 5,2% vol. und 25 Bittereinheiten (IBU). Der Bierstil Farmhouse Ale ist bei vielen auch besser bekannt als Saison und findet seinen Ursprung in Belgien. Gebraut wurde das Bier mit den Aromahopfensorten Chinnook, Galaxy und Equinox. Weitere Zutaten sind Holunderblütensirup, Malz, Limetten, Hefe und Duftisoppe. Bei Duftisoppe handelt es sich um eine Heil- und Gewürzpflanze des Mittelmeergebietes, die auch Bienenkraut oder Ysop genannt wird. Somit wären wir dann schon bei der Namensgebung Duftisoppe. Auf jeden Fall in sehr interessantes und vielschichtiges Bier, was ihr für kurze Zeit bei uns bestellen könnt.

Im Glas präsentiert sich das Bier in einer Bernsteinfarbe, bedeckt von einer mittelprächtigen Schaumkrone. Das Aroma zeigt sich würzig mit leichten Hefe- und Kräuteraromen, wie Holunderblüte und Zitrus. Insgesamt wirkt das Farmhouse Ale recht trocken mit fruchtigen Zitrus- und Kräuternoten, die in eine harmonische Bittere eingebunden sind.
ALLERGENE-HINWEIS: Gerstenmalz, Weizenmalz
Brauerei:
Artikelnummer: BB1028
Aroma‍: harziges Hopfenaroma Brot Zitrus grasige Noten Äpfel
Hopfen‍: Galaxy Equinox Chinook
Alkoholgehalt‍: 5,2 % vol.
Genusstemperatur‍: 6-8° Celsius
Speisenempfehlung‍: Fisch scharfe Gerichte würziger Käse
Zutaten‍: Hefe Hopfen Gerstenmalz Wasser Limette Duftisoppe Holunderblütensirup
Bittereinheiten‍: 25 IBU
Herkunft‍: Buddelship Brauerei GmbH, Warnstedtstraße 16 L - 22525 Hamburg
Versandgewicht‍: 0,700 Kg
Inhalt‍: 0,330 l

9

2 Sterne
0
1 Stern
0

Teilen Sie anderen Kunden Ihre Erfahrungen mit:

4 von 5
Fruchtig-leicht

Fruchtig-leichtes Ale mit Kräuternoten. Hopfig. Ganz leicht sauer.

., 21.12.2018
3 von 5
Nicht ganz mein persönlicher Fall, ...

... dieses Farmhouse Ale mit einer deutlichen Holundernote. Holunder ist nicht so mein Favorit, daher überzeugt es mich persönlich nicht so ganz. Wer Holunder mag, der findet hier ein gut gebrautes Farmhouse Ale mit hopfiger Note.

., 12.01.2019
5 von 5
Herbes Farmhouse Ale

Tatsächlich erfüllt das Duftisoppe alle Anforderungen, die man an ein Farmhouse - Ale stellen kann. Herbe mit einem leichten Nachgeschmack nach Gras.

., 13.01.2019
4 von 5
Toll

Sehr gelungenes Farmhouse Ale der Hamburger zusammen mit den Norwegern von Lervig.
Nicht zu sauer aber immer noch spritzig. Ysop und Bier findet man auch nich so oft.

., 15.01.2019
5 von 5
Gut komponiert

Geiles schräges Label – gelungen!
Ein Saison mit Holundersirup, Limette und Duftisoppe – das ist ein Heil- und Gewürzkraut das in Deutschland eher unter dem Namen Eisenkraut „bekannt“ ist.
Echtes Sommerbier mit frischem leicht säuerlichem Antrunk und Noten weißen Balsamicos. Deutlich belgischer Hefeeinschlag, sehr kräuterig mit fast medizinischem Eindruck und nebenher etwas Quitte und Limette. Hinten raus sehr rund und da kommen die Holundernoten gut raus.
Fast schon ein Biermischgetränk, aber ein Saisons ist gut erkennbar, lecker, dabei recht spannend und
recht elegant.
Alle 4 Tester waren recht angetan: Gute drinkability, erfrischend, aromatisch und sehr kräuterig und keinesfalls von der Stange.
Gut komponiertes Ding!

., 29.01.2019
5 von 5
Lervig / Buddelship Farmhouse

Farmhouse ales sind neben IPA und Berliner Weisse meine Favoriten und Lervig/Buddelship schaffen es hiermit in meine top 10.
Herbal, blumig, fruchtig, mit tee Aromen und malzigem Beigeschmack, und diesem farmigen Aroma, was einfach sein muss.

., 03.04.2020
3 von 5
Nicht meins...

Laut Beschreibung mit Geschmacksnoten von Limettenschalen und Holunderblüten. Im Bier ein recht einzigartiger Geschmack. Mal was ganz anderes.
Wegen dem geilen Etikett gibts noch 3 Sterne.

., 28.04.2020
5 von 5
Auf jeden Fall probieren!

Sehr interessantes Collab zweier richtig guter Brauereien

., 18.05.2020
3 von 5
Muss man wollen...

...und auf Kräuterbiere stehen. Meins ist es nicht.

., 05.06.2020
Einträge gesamt: 9
Kontaktdaten