Hertl Vater & Sohn Wein/Bier Hybrid 0,33l

Haltbar bis: 11.07.2021
4,79 €
1,45 € pro 100 ml
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
zzgl. Pfand 0.08€
MEHRWEG
Wenn der Vater Winzer ist und der Sohn Braumeister, denn ist es nur eine Frage der Zeit, bis der erste Wein-Bier Hybrid entsteht!

Für dieses Produkt erhältst Du 9.58 Treuekronen

Nur noch 24 auf Lager!
sofort verfügbar

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Bestelle innerhalb der nächsten 23 Stunden und 4 Minuten und Du erhältst die Lieferung zwischen dem 24.4. und 28.4.

Die Braumanufaktur Hertl ist nicht nur Frankes kleinste Brauerei, sondern auch ein waschechter Familienbetrieb - ganze drei Generationen arbeiten in der 2013 von David Hertl gegründeten Handwerksbrauerei und nicht selten steht die Mutti Vroni am Etikettierer. Wäre es nach Davids Vater gegangen, so wäre sein Sohn lieber Winzer anstatt Braumeister geworden, doch dessen Leidenschaft liegt ja bekanntlich beim Bier. Damit Davids Vater seine Vergangenheit als Winzer nochmal aufleben lassen kann, entwickelte er zusammen mit Ihm ein Wein-Bier Hybrid. Hier trifft fränkischer Domina-Rotwein auf junges Stout-Bier, beides wird zusammen vergoren und fertig ist der Wein-Bier Hybrid! Im Glas präsentiert sich das Hertl Vater & Sohn in einem dunklen Farbton mit klarem Rotstich! Es duftet nach dunklen Röstmalzaromen sowie karamellisierten Früchten, aber auch der junge Rotwein tanzt in der Nase. Geschmacklich dominieren malzartige Aromen, rote Beeren in Kombination mit einer feinen Hopfenbittere. Unbedingt probieren!
ALLERGENE-HINWEIS: Gerstenmalz
Brauerei:
Artikelnummer: 63203
Haltbar bis: 11.07.2021
Aroma‍: Rotwein dunkle Röstmalzaromen karamellisierte Früchte
Hopfen‍: k.A.
Alkoholgehalt‍: 9,0 % vol.
Speisenempfehlung‍: Austern Lamm mit Bohnen Hirschgulasch
Zutaten‍: Karamellmalz Hefe Hopfen Gerstenmalz Wasser Trauben
Bittereinheiten‍: k.A.
Genusstemperatur‍: 12-14° Celsius
Herkunft‍: Braumanufaktur Hertl, David Hert, Thüngfeld 61, 96132 Schlüsselfeld - Deutschland
Versandgewicht‍: 0,650 Kg
Inhalt‍: 0,330 l

12

4 Sterne
0
1 Stern
0

Teile anderen Kunden Deine Erfahrungen mit:

5 von 5
Ciekawe

Fajna hybryda

., 30.09.2020
5 von 5
Geilo

Muss man mal probiert haben

., 31.10.2020
3 von 5
Experiment missglückt

Nee. Interessant, aber wirklich lecker ist das nicht.

., 05.11.2020
3 von 5
Naja

Ein Versuch war es wert, aber die Kombination ist absolut nicht meins.

., 05.11.2020
3 von 5
Schade!

Aufmachung und Beschreibung des Bieres machen deutlich mehr her als es nachher ist. es fällt, trotz des relativ hohen Alkoholgehaltes doch mit einem sehr flachen Bierkörper auf. Im Antrunk mäßig und im Nachklang sehr schnell wieder verschwunden.

., 26.12.2020
2 von 5
Schade

Hätte gut werden können. Soll ein Rotwein-Stout-Hybrid sein, ist aber eher ein dünnes, fruchtiges, sehr kohlensäurearmes Brown Ale.

., 07.01.2021
3 von 5
Spannende kombi

Leider nicht ganz überzeugend

., 02.02.2021
3 von 5
Kann man mal machen

Durchaus interessant, aber meinen Geschmack hat es nicht getroffen.

., 06.02.2021
3 von 5
Passt!

Von der Braumanufaktur Hertl aus Schlüsselfeld schaue ich mir nun den Vater & Sohn, ein Wein & Bier Hybrid an. Hier treffen ein Stout und Domina Rotwein aufeinander. Wein und Bier wurde also zusammen vergoren. Vater und Sohn sind hier Bernd (Winzer) und David (Braumeister) Hertl. Das Ganze hat eine sehr dunkle, fast schwarze Färbung. Gegen das Licht haltend erkennt man eine Trübung und rot-braune Farbe. Der rötliche Schaum ist nicht allzu stabil. Der Duft ist äußerst spannend und trifft in etwa meine Erwartung. Man erkennt sowohl das Stout als auch den Wein. Ich rieche Noten von Karamell, Trockenpflaumen, Kirschen, Trauben und Wein. Dazu kommt der Alkoholgehalt von 9,0 Vol.-% auch in der Nase zum Vorschein. Ist das nun Bier oder Wein? Geschmacklich auf jeden Fall beides! Im Antrunk treffen Rotweinsäure und -noten definitiv auf ein dunkles Bier. Überraschenderweise gibt es aber kein besonders komplexes Bier/Wein. Die Kohlensäure ist sehr zurückhaltend und fast nicht zu erkennen. Im Nachtrunk bleibt es weinartig und bierig. Der Alkohol ist im Geschmack gut verbaut worden. Der Aha Moment kam aber leider nicht zum Vorschein. Günstig war das Teil auch nicht, daher bin ich ein wenig enttäuscht. Aber schlecht ist dieser Hybrid ganz sicher nicht und auf jeden Fall mal etwas Neues. Passt soweit!

., 13.02.2021
5 von 5
top

top

., 14.02.2021
Einträge 1 – 10 von 12